Das Jahr 2017

Neujahrsfeuer am 14.01.2017

 

Zum 7. Mal fand auf dem Gelände des Schweizerhauses das Neujahrsfeuer statt. In Vorbereitung und Durchführung unserer Veranstaltung konnten wir uns schon wie in den Vorjahren auf die Unterstützung durch die Jugendfeuerwehr Seelow verlassen. Unter Leitung von Stadtjugendfeuerwehrwart Chris Dahmke verlief die Zusammenarbeit reibungslos. Es wurden über 400 Weihnachtsbäume eingesammelt.

Der Heimatverein Schweizerhaus konnte sich bei seiner 1. Veranstaltung im Jahr 2017 über regen Besuch freuen. Die Vereinsmitglieder sorgten für das leibliche Wohl der Besucher. Zum traditionellen Angebot von Grillwurst, Glühwein, Bier und Hexensuppe, gesellte sich ein Verkaufsstand von Schülern des Gymnasium aus Seelow. Sie boten frische Waffeln an. Die Vereinsmitglieder die an diesem Tag vor Ort waren, konnten sich gleich daran gewöhnen, dass die Küche im Schweizerhaus bis auf weiteres nicht zur Verfügung steht. Das Haupthaus ist auf Grund der bevorstehenden Rekonstruktion komplett ausgeräumt. Diese "Hürde" wurde mit Bravour gemeistert. Auf den Ablauf der Veranstaltung hatte diese Einschränkung keinerlei Auswirkung. Alle Beteiligten hatten an diesem Tag viel Spaß.

 

Es war ein gelungener Start in die Saison 2017.

Neujahrsempfang der Stadt Seelow am 16.01.2017

 

Der Neujahrsempfang 2017 fand wie in den beiden Vorjahren in Eigenregie der Stadt Seelow statt.

Der Bürgermeister der Stadt Seelow Jörg Schröder nutzte die Gelegenheit  über die anspruchsvollen und vielfältigen Vorhaben der Stadt Seelow zu informieren. Dabei wurde auf das bisher Erreichte geblickt, wie auf die künftigen Vorhaben in den nächsten Jahren. Dabei braucht sich Seelow nicht zu verstecken. Sicherlich gibt es hier und da Probleme, die Fortschritte sind unübersehbar und machen auch stolz.

 

Der Heimatverein Schweizerhaus Seelow war durch die Vereinsvorsitzende Marion Krüger und Uwe Trzewik vertreten.

Ball der Vereine am 18.02.2017

 

Nach 2015 fand der 2. Vereinsball statt. Hierbei gab es eine Neuerung. Der Vereinsball wurde durch die Vereine selbst organisiert. Die Organisatoren waren diesmal die SV Victoria Seelow, die Volks- und Showtanzgruppe Seelow und der Heimatverein Schweizerhaus Seelow e.V..

Als Schirmherr konnte Landrat Gernot Schmidt gewonnen werden. Gernot Schmidt und der Bürgermeister der Stadt Seelow Jörg Schröder unterstrichen den hohen Stellenwert des Engagements der Vereine der Stadt, welche für die weitere gedeihliche Entwicklung der Stadt unverzichtbar sind.

52 Vereine gibt in der Stadt Seelow. 27 ihrer aktivsten Mitglieder wurden für ihre ehrenamtliche Arbeit geehrt. Unter ihnen Uschi Küntzel und Maximilian Augstein vom Heimatverein Schweizerhaus Seelow - herzlichen Glückwunsch.

 

Uwe und Dagmar Matzdorf waren unsere Vertreter, welche aktiv an der Vorbereitung und Durchführung des Vereinsball mitwirkten. Allen Organisatoren galt zurecht das erste Dankeschön des Abends. Auch von dieser Stelle - vielen Dank.

Arbeitseinsatz am 25.03.2017

 

Bei angenehmen äußeren Bedingungen trafen sich über 25 Helfer zum diesjährigen Frühjahrsputz.

Arbeiten an der Scheune in Vorbereitung der diesjährigen Saison, sowie Arbeiten an und in der unserer Lagerhalle bildeten diesmal die Schwerpunkte.

 

Es wurden landwirtschaftliche Geräte vom Gut des Landwirtes Werner Schulze - Kahleys aus Libbenichen abtransportiert und in unserer Lagerhalle. Hier beabsichtigt der Heimat verein Schweizerhaus Seelow eine Ausstellung "von der Saat bis in den Kochtopf" zu gestalten. Die Besucher können dann verschiedene landwirtschaftliche Geräte der Vergangenheit betrachten .Desweiteren wurden Aufräumungsarbeiten im Außenbereich der Lagerhalle durchgeführt.

Osterfeuer am 13.04.2017

 

Bei kühlen Temperaturen fand diesmal unser Osterfeuer statt. Obwohl schon Mitte April, erinnerte das Wetter eher an Anfang März - Dicke Jacke bzw. Anorak waren Pflicht.

Die zahlreichen Besucher ließen sich dadurch nicht abschrecken. Eine Reihe von Aktivitäten fand in der schön hergerichteten Scheune statt. Die Besucher waren durchweg voll des Lobes über die helle, freundliche und liebevoll ausgestalteten Scheune . Dagmar Matzdorf und Petra Rohde führten mit den Kindern das schon traditionelle Osterbasteln durch. Von Beginn an war die Bastelecke von unseren jungen Besuchern in Beschlag genommen worden. Auch an unserem Riesen-Osterei wurden viele "Kunstwerke " kreiert. Auch "größere" Besucher versuchten sich daran. So der Bürgermeister der Stadt Seelow Jörg Schröder und seine Frau Yvonne stellten ihre künstlerischen Talente unter Beweis. Die Plätze in der Scheune waren schnell alle belegt. Für das leibliche Wohl war auch bestens gesorgt. Kaffee, Kuchen, Würstchen vom Grill und Glühwein waren stets gut nachgefragt. Glühwein und Ostern waren an diesen Tag absolut kein Widerspruch.

Traditionell um 18:00 Uhr wurde durch die Mitglieder des Seelower Schützenverein "Lebuser Landwehr  1813" das Osterfeuer angeschossen. Dies klappte trotz kühler und feuchter Witterung perfekt .... ! Wie schon in den Vorjahren sorgte die Jugendfeuerwehr Seelow für die Sicherheit in Fragen des Brandschutzes.

Etwa 200 Besucher konnten zum diesjährigen Osterfeuer begrüßt werden. Es war eine durchweg harmonische und entspannte Veranstaltung.

 

MOZ - Photograph Johann Müller gelang  beim Anschießen des Osterfeuers  eine sehr schöne Aufnahme . Einfach perfekt. Diese war dann auch im Großformat in der Märkischen Oderzeitung zu bewundern.

Beginn einer guten Tradition - Geo Cacher beim 2. Arbeitseinsatz auf dem Areal

 

 

Am 22.04.2017  fanden  sich etwa 50 Geo-Cacher zum Arbeitseinsatz auf dem Areal Schweizerhaus Seelow ein. Fast genau vor einem Jahr am 20.04.2016 war dies noch eine Premiere. Gleich nach Abschluss der Arbeiten bekundeten sie die  begonnenen Aufräumungsarbeiten an der Orangerie und am Osthang fortzusetzen. Sie hielten Wort. Für das Jahr 2018 werden die Geo - Chacher einen weiteren Arbeitseinsatz durchführen und somit den Anblick des Areals verbessern.

Zum Abschluss gab es Eis am Stiel

 

Am 21.05.2017 kam es bei herrlichen Frühsommerwetter zu einer Neuauflage der im Vorjahr ins Leben gerufenen Veranstaltung "3 an einem Weg". Eine gemeinsame Aktion des Heimatverein Gusow/Platkow, der Gedenkstätte Seelow und dem Heimatverein Schweizerhaus Seelow. Im Vorjahr in Verbindung mit dem Tag der "Offenen Gärten". In diesem Jahr im Rahmen des Internationalen Museumstages - eine gute Symbiose.

Die Gesamtveranstaltung begann um 10:00 Uhr am Bahnhof Seelow. Es folgten Aktivitäten an der Gedenkstätte "Seelower Höhen" und auf dem Areal Schweizerhaus Seelow.

Das Areal Schweizerhaus öffnete um 11:00 Uhr seine Pforten für die Besucher. Gleich gegen 11:15 Uhr traf eine Gruppe aus Berlin unter Leitung von Kunsthistoriker Jan Maruhn und Karoline Rütter ein. Letztere leitet einen Gesprächskreis "Karoline Rütter Salon. (mehr unter www.karoline rütter salon.de ) Sie wollten im Rahmen einer Führung Neues über die Entwicklung des ehemaligen Mustergutes kennenlernen. Vieles drehte sich dabei um die Person Hugo Simon. Die Führung wurde durch Uwe Trzewik und Marion Krüger geleitet. Diese war ursprünglich auf eine Dauer von 60 Minuten anberaumt. Auf Grund vieler Fragen und Entdeckungen wurden daraus über 120 Minuten. Die Besuchergruppe verließ mit vielen neuen Eindrücken Seelow.

Unmittelbar danach trafen die Mitglieder Der Chorgemeinschaft "Harmonie" ein und gingen nach einer kurzen Erfrischung gleich zu den Proben für ihren Auftritt über. Zu diesem Zeitpunkt waren alle Plätze der sonnenüberfluteten Terrasse vor der Scheune komplett belegt. Doch die Sängerinnen mussten sich noch ein wenig gedulden, denn vor ihrem Auftritt bot die Kinder unserer Paten - KiTa "Max & Moritz" ein schönes Frühlingsprogramm, welches bei den Zuschauern gut ankam. Im Anschluss daran bot die Chorgemeinschaft "Harmonie" ihr Programm dar. Höhepunkt war zweifellos das gemeinsame Singen mit dem Publikum, welches allen viel Freude bereitete.

Gegen 15:15 Uhr wurde durch den Heimatverein Schweizerhaus eine Führung mit anschließender Besichtigung des Wein- und Eiskellers angeboten. Etwa 30 Besucher nahmen das Angebot wahr. Die Führung wurde durch unser Vereinsmitglied Uschi Küntzel durchgeführt. Es war ihre erste Führung und sie hat diese "Feuerprobe" mit Bravour gemeistert. Nach der Besichtigung des Wein - und Eiskellers unter ihrer Leitung, gab es einen extra Applaus für sie. Für alle Teilnehmer an der Führung gab es zum Abschluss ein Eis am Stiel - eine gelungene Überraschung. Direkt im Anschluss daran ging es noch einmal mit einer Führung über das gesamte Areal. Diese endete gegen 17:15 Uhr und bildete den Abschluss eines ereignisreichen Tages am Schweizerhaus Seelow.

 

Alle Helferinnen und Helfer setzten sich nach Abschluss aller Aktivitäten noch einmal zusammen. Es waren alle ziemlich geschafft und zufrieden zugleich. Hatten sie doch alle ihren Beitrag geleistet, den Besuchern einen erlebnisreichen Tag zu gestalten.

Sonnige Momente angenehmer genießen.

 

Noch vor 2 Wochen zur Eröffnung der neuen Sammeltassencafesaison vor der Scheune auf dem Areal Schweizerhaus Seelow machte so manchen Besucher die ungehinderte Sonneneinstrahlung zu schaffen. Eine wirksame und schnelle Veränderung dieser Situation war dringend notwendig. Der Heimatverein Schweizerhaus Seelow wandte sich deshalb an die Sparkasse Märkisch-Oderland ,den Landtagsabgeordneten Simona Koß und Bettina Fortunato sowie dem SPD - Bundestagskandidaten Stephen Ruebsam um Unterstützung zum Erwerb von Sonnenschirmen. Der Heimatverein Schweizerhaus Seelow konnte mit Hilfe der Unterstützer 4 Sonnenschirme erwerben. Die Terrasse vor der Scheune kann somit komplett abgedeckt werden. Die Besucher des Sammeltassencafe können nun auch bei sonniger Witterung im Schatten Kaffee und Kuchen genießen. Wem es dennoch zu warm ist, kann in der Scheune den Aufenthalt am Schweizerhaus Seelow genießen, einem schönen Blick ins Oderbruch inclusive.

Der Heimatverein Schweizerhaus Seelow möchte sich an dieser Stelle recht herzlich bei den Sponsoren bedanken, welche im wahrsten Sinne des Wortes schnell und unkompliziert geholfen haben.

 

Im Anschluss an die feierliche Einweihung der Terrasse vor der Scheune, begab sich Vereinsvorsitzende Marion Krüger mit den Gästen zur Baustelle des Schweizerhauses. Hier konnten sie sich einen Eindruck vom Stand der Bauarbeiten verschaffen. Marion Krüger stand dabei gern Rede und Antwort.

Der Tag des " Offenen Denkmals " mit erweiterten Angeboten

 

 

Das Schweizerhaus Seelow beteiligte sich wie schon in den Vorjahren an der Aktion "Offenes Denkmal". Der Heimatverein Schweizerhaus Seelow bot seinen Gästen ein vielfältiges Programm an. Im Mittelpunkt stand natürlich das Schweizerhaus, welches z.Z. denkmalgerecht rekonstruiert wird.
Es wurden Führungen über das Areal durchgeführt. Erstmals konnten die Besucherauch eine Sammlung landwirtschaftlicher aus vergangenen Zeiten in Augenschein nehmen, welche in der Halle gegenüber der Scheune auf dem Areal Schweizerhaus untergebracht ist. Natürlich hatte auch das allseitig beliebte Sammeltassencafe geöffnet.
Vereinsvorsitzende Marion Krüger konnte an diesem Tag über 300 Gäste willkommen heißen.
Allein an der Führung zur Besichtigung des Schweizerhauses hatten sich über 60 Gäste eingefunden. Planer Jens Ripp und Vereinsvorsitzende Marion Krüger führten die Besucher über die Baustelle des Schweizerhauses. Auf Grund der eingeschränkten Platzverhältnisse wurden die Besucher im Inneren des Hauses in 2 Gruppen aufgeteilt. Eine Gruppe wurden von Jens Ripp und die zweite Gruppe von Marion Krüger durch die Räume des Schweizerhaus geführt.
Während des Rundgangs gab es seitens der Gäste natürlich viele Fragen. Jens Ripp und Marion Krüger standen dabei gern Rede und Antwort.
Die Besucher äußerten sich durchweg positiv über den Stand der Arbeiten und freuen sich darauf, dass das Schweizerhaus bald wieder im alten Glanz erstrahlen wird.

 

5. Rebenfest am 24.09.2017

 

Das Rebenfest beschließt traditionell die Veranstaltungssaison des Heimatverein Schweizerhaus Seelow. Bei anfangs trüben, bei leichten Nieselregen unfreundlichen Wetter, mauserte sich dies mit Beginn der Veranstaltung um 13:00 Uhr merklich. Kein Regen mehr und die Sonne zeigte sich. Also gute für unser 5. Rebenfest.

Eine Überraschung gab es gleich zu Beginn der Veranstaltung. Jungen und vor allem Mädchen unserer Paten - KiTa " Max & Moritz " boten den Gästen ein kleines Programm .Dies war ein spontaner und sehr gelungener Auftritt. Nachdem unsere Vereinsvorsitzende Marion Krüger das Rebenfest eröffnet hat und mit den Gästen mit Rose eigener Ernte angestoßen hatte, nahm der "Trubel" seinen Lauf. Auf die Besucher wartete ein abwechslungsreiches und vielseitiges Programm. Am Stand beim Weinkeller schenkten Reiner Weiß, Uwe Matzdorf und Detlef Töpfer den ersten Rose' aus eigener Ernte aus. Uwe Matzdorf begab sich mit interessierten Gästen zu den Weinreben. Weiterhin gab es eine Führung über das Areal, welche Uwe Trzewik leitete - ca.25 Besucher nahmen daran teil.

Für all die Gäste, die es etwas ruhiger angehen wollten, hatte das Sammeltassencafe geöffnet. Zusätzlich zu Kaffee und Kuchen, wurde Kürbissuppe und Flammkuchen angeboten. Beides war schon nach kurzer Zeit ausverkauft. Am Verkaufsstand in der Kulturscheune war durchgängig Hochbetrieb. Elke Krautzig, Birgit Trzewik, Hildegard Pagel, Henryk Friedrich und  Maximilian Augstein hatten wahrlich keinen ruhigen Nachmittag. Unterstützung bekamen sie von Marion Krüger, welche wie immer an den Brennpunkten zu finden war. Den herbstlichen Tischschmuck hatte im Vorfeld  Dagmar Matzdorf gefertigt. Die Plätze in und vor der Scheune waren permanent besetzt. Erst gegen 16:30 Uhr verließen dann die Gäste allmählich das Areal.

Für alle seitens des Heimatvereins Schweizerhaus Seelow Beteiligten war es wieder ein fordernder Tag, aber auch die Gewissheit, mehreren Hundert Besuchern einen abwechslungsreichen Aufenthalt auf dem Areal Schweizerhaus Seelow ermöglicht zu haben.

Öffentlicher Arbeitseinsatz am 14.10.2017

Bei fast noch spätsommerlichen Temperaturen trafen sich über 25 Helfer zum 2. öffentlichen Arbeitseinsatz auf dem Areal des Schweizerhaus Seelow.

Aus aktuellen Anlass mussten die Schwerpunkte der Arbeiten angepasst werden. Das Sturmtief "Xavier" hatte auch um und auf dem Areal seine Spuren hinterlassen. An der Baustelle am Schweizerhaus waren zum Glück kaum sturmbedingte Schäden zu verzeichnen. Dank der schnellen und uneigennützigen Hilfe der Mitarbeiter der HBS-Schuckar GmbH, welche schon unmittelbar nach dem Durchzug des Sturmtiefs erste Schäden beseitigte, kam es zu keinen nennenswerten Beeinträchtigungen. Ein umgestürzter Baum, der die Zufahrt blockierte, wurde zersägt und beräumt. So konnten die Baufahrzeuge verzugslos die Baustelle erreichen und die Arbeiten fortgesetzt werden.

Folgende Arbeiten standen im Mittelpunkt

- weitere Beseitigung der Sturmschäden, insbesondere im Eingangsbereich

- Aufräumungs- und Sicherungsarbeiten in unserer Halle

- Aufräumungs- und Reinigungsarbeiten um und in der Kulturscheune

Bis Ende des Arbeitseinsatzes gegen 13:00 Uhr waren alle Tätigkeiten erfolgreich abgeschlossen. An dieser Stelle einen großen Dank an alle Beteiligten, die wie immer mit Engagement  an der Verschönerung der Einrichtungen am Schweizerhaus Seelow mitgewirkt haben.

 

Am Samstag, den 21. Oktober unterstützten die Helfer vom THW Seelow den Verein bei der Beseitigung der Sturmschäden. Im Rahmen ihrer Ausbildung übten sie an den dicken Weiden, die der Sturm zum Teil entwurzelt oder die Äste abgebrochen hatte, den Einsatz im Katastrophenfall. Mit der richtigen Ausrüstung und dem nötigen Wissen rückten Sie dann den dicken Stämmen zu Leibe. Ein ganz großes Dankeschön an die Helfer, die dafür gesorgt haben, dass der Park nun wieder gefahrlos zu begehen ist.

[2007] [2008] [2009] [2010] [2011] [2012] [2013] [2014] [2015] [2016] [2017]

News und Termine

 

Sammeltassen-Café

 

Die Saison ist beendet.

Das Sammeltassencafe öffnet wieder 2018.

 

Fehlinformationen in der Presse oder auf anderen Internetseiten bitten wir zu entschuldigen - dies liegt nicht in unserem Verantwortungsbereich.

 

Nächster Stammtisch

Mai 2018

Beginn 19:00 Uhr

Neue überarbeitete Auflage - Stand Juni 2016

Neue überarbeitete Broschüre über die "Simonschen Anlagen am Schweizerhaus Seelow": 60 Seiten mit historischen Bildern und Fakten, sowie aktuellen Veränderungen auf dem Areal Schweizerhaus.

Preis: 6,- Euro pro Stück

Erhältlich beim Heimatverein und in der Tourist-Info.

Jetzt spenden mit betterplace.org!

Unterstützen Sie uns und die Revitalisierung des einstigen Mustergutes mit Ihrer Spende! Benutzen Sie den Button oben. Sie können per Bank, Kreditkarte oder Paypal spenden. Alles wird duch betterplace.org sicher und transparent organisiert. Eine Spendenbescheinigung wird auf Wunsch ausgestellt.