Das Jahr 2011 - 1. Halbjahr

Im Januar 2011 präsentiert der Heimatverein seine ersten Souvenirs. Zusammen mit der Manschnower Firma Paulus&Partner wurden verschiedene Erinnerungsstücke entwickelt. Alle zieren die historische Arealansicht und den Slogan „Gemeinsam für unsere Stadt.“. Mit dem Kauf kann jeder unsere zukünftige Vereinsarbeit unterstützen und wirbt für die Entwicklung des Areals.


Der Heimatverein veranstaltete am 15. Januar erstmals ein Weihnachtsbaumverbrennen auf dem Areal Schweizerhaus. Viele interessierte Bürger nahmen die Einladung an und verbrachten gemütliche Stunden am Feuer. Der Verein wurde dabei von der Jugendfeuerwehr Seelow unterstützt.


Am 12. Februar lädt der Verein freiwillige Helfer und Mitglieder zum 2. öffentlichen Arbeitseinsatz ein. Ziele ist es, den Weinhang unterhalb der Orangerie weiter von Gestrüpp und Wildwuchs zu befreien.


Im Februar wird mit der Umsetzung unserer Internetseite begonnen. Dafür müssen viele hundert Fotos, Zeitungsartikel und vieles mehr sortiert und bearbeitet werden. Wir hoffen diese Arbeiten zügig zu erledigen und unsere Internetseite in den kommenden Wochen fertigzustellen.

Am 11. März besuchen die Kinder des Seelower Hortes das Areal. Viele sind zum erstenmal auf dem Gelände. Unsere Vereinsvorsitzende Frau Krüger bringt den Kinder die Geschichte des ehemaligen Mustergutes in einem kleinen Vortrag näher. Später können sich die Kinder das Areal ansehen und helfen bei der Frühjahrspflege unserer Blumenbeete. Zum Abschluß gibt es Leckeres vom Grill.

Am 13. März fand der zweite öffentliche Arbeitseinsatz in diesem Jahr statt. 40 freiwillige Helfer unterstützten den Verein bei den Aufräumarbeiten. Am Ende des Tages ist das Transformatorenhäuschen freigelegt und die Hänge an der Orangerie von Laub und Wildwuchs befreit.

Die Firma "mediaprint", die für Seelow Informationskarten gestaltet, hatte eine Spende ausgelobt. Sie befragte heimische Unternehmen, welcher gemeinnützige Zweck unterstützt werden soll. Über die Wahl freuen sich die Mitglieder des Vereins sehr. Vielen Dank!

 

 

 

 

Foto: MOZ

Das Schicksal der jüdischen Familien in Seelow war das Thema zum Auftakt der Internationalen Woche gegen Rassismus am Freitag, 25.März, im Jugendhaus FRIZZ. Wir, der Heimatverein stellten unser Stolperstein-Projekt vor. 12 dieser Stolpersteine sollen im August in Seelow verlegt werden und an die Menschen erinnern, die von den Nationalsozialisten ermordet wurden.

Am 16. April fand ein weiterer Arbeitseinsatz auf dem Areal statt. Viele Helfer kamen und halfen, den Zugangsweg unterhalb der Seelower Gedenkstätte frei zumachen. Dieser Weg wird bei zukünftigen Veranstaltungen den Besuchern offen stehen und das Gelände schneller erreichbar machen. Das Blumenbeet am Schweizerhaus wurde kreativ gestaltet.

Die Jagdgenossenschaft Seelow spendete Überschüsse aus den Jagdpachterlösen für gemeinnützige Zwecke. Der Heimatverein war einer von den Seelower Vereinen die sich über eine Spende freuen konnten. Vielen Dank!

Am Gründonnerstag lud der Verein zum Osterfeuer am Goethehaus ein. Viele Besucher nutzten den wieder freigelegten Zugang unterhalb der Seelower Gedenkstätte.

Gemeinsam mit der Seelower Jugendfeuerwehr unterstützen wir die Feuerwehrleute in Japan und so kamen die Nettoeinnahmen des Verkaufs in den Spendentopf.

Angekündigt als „märchenhaftes“ Heimatfest, gaben die Vereinsmitglieder sich wieder alle Mühe, das Fest zum jährlichen Höhepunkt im Vereinskalender werden zu lassen.

 

Der Pakt mit dem Wettergott hat ein weiteres Mal gehalten. Die Niederschläge an den Tagen zuvor hatten den Staub von den Wegen und Plätzen gewaschen und das satte Grün auf dem gesamten Gelände hervorgezaubert. Herrlich sonniges Wetter, mit angenehmen Temperaturen, lud die Gäste auf das wunderschön angelegte Areal ein. ...weiter lesen

Zur 6. Seelower Shoppingnacht am 10. Juni organisierten Mitglieder des Vereins einen historischen Stadtrundgang. In Kleidern der Vergangenheit ging es zu ausgewählten Plätzen der Seelower Innenstadt. Unterstützung erhielten sie von Schülern des Seelower Gymnasiums die sich in futuristischen Kleidern der Runde anschlossen.

Einige Mitglieder entschlossen sich, an den Kanumeisterschaften der Märkischen Oderzeitung teilzunehmen. Anlass war die MOZ-Party am Gusower Baggersee. Es entwickelte sich ein schönes Spektakel, bei dem der eine oder andere Bekanntschaft mit dem nassen Untergrund machte.

Die Mitglieder des Kuratoriums der Stiftung der Sparkasse Märkisch-Oderland begutachteten am 23. Juni einige von ihren geförderten Projekten. So waren Sie auch auf dem Areal Schweizerhaus und konnten sich hier von den Veränderungen der jüngsten Vergangenheit selbst überzeugen.

Von Juni bis September öffnen sich, immer am letzten Sonnabend im Monat, die Türen des Schweizerhauses. An diesen Tagen haben alle Interessierten die Möglichkeit sich das Areal anzusehen und bei einer Tasse Kaffee und selbstgemachten Kuchen die Sonne zu geniessen. Abgerundet werden die Tage mit kleinen Programmen. In diesem Monat unterhielt "Der Kleine Chor Seelow" die Besucher.

Im August werden in der Stadt Seelow und auf dem Areal Schweizerhaus zwölf Stolpersteine verlegt. Sie sollen an das Schicksal der Menschen erinnern, die im Nationalsozialismus deportiert und ermordet wurden.

Veranstaltungen, im Vorfeld der Verlegung, werden an jüdisches Leben in Seelow erinnern.

[2007] [2008] [2009] [2010] [2011] [2012] [2013] [2014] [2015] [2016[2017]

News und Termine

 

Sammeltassen

Café

 

immer Sonntags,

ab 11.06.2017

 

geöffnet von

14.00 bis 17.00 Uhr

 

bis 24.09.2017,

nicht geöffnet am 03.09.2017 - Seelower Stadtfest

 

Rahmenprogramm:

18.06.2017

Tag der offenen Gärten bereits ab 11.00 Uhr geöffnet

02.07.2017

Bundesweiter Imkertag - Auftritt Chor

24.09.2017

Rebenfest

Nächster Stammtisch

am 28. Juni 2017

Beginn 19:00 Uhr

Neue überarbeitete Auflage - Stand Juni 2016

Neue überarbeitete Broschüre über die "Simonschen Anlagen am Schweizerhaus Seelow": 60 Seiten mit historischen Bildern und Fakten, sowie aktuellen Veränderungen auf dem Areal Schweizerhaus.

Preis: 6,- Euro pro Stück

Erhältlich beim Heimatverein und in der Tourist-Info.

Jetzt spenden mit betterplace.org!

Unterstützen Sie uns und die Revitalisierung des einstigen Mustergutes mit Ihrer Spende! Benutzen Sie den Button oben. Sie können per Bank, Kreditkarte oder Paypal spenden. Alles wird duch betterplace.org sicher und transparent organisiert. Eine Spendenbescheinigung wird auf Wunsch ausgestellt.