Orangerie

In den Jahren 1925/26 wurde die Orangerie (72 m Gesamtlänge) mit rechts- und linksseitiger Treppenanlage errichtet. Eine Zeitzeugin berichtete uns, dass Hugo Simon von der künstlerischen Gestaltung der Parkanlage Sanssouci sehr begeistert war. Inspiriert dadurch, ließ er in Seelow ein dem Original in Sanssouci nachempfundenes Bauwerk errichten.

 

Die Terrassen wurden unterhalb der Orangerie angelegt und wurden für den Weinanbau und für verschiedene Obstsorten genutzt. Seltene Obstsorten, wie Aprikosen-, Pfirsich- und Feigenbäume, pflanzte man in große Holzkübel, die die Terrassenanlage gestalteten. Spindelobstbüsche, eine besondere Wuchsform der Obstbäume, die vom Gartenbaudirektor Alfred Kutta gezüchtet wurden, pflanzte man auf den Hügeln und in den Spalieranlagen.

 


Veranstaltungen 2019

Ausstellung

"Hugo Simon -

Vom roten Bankier zum grünen Exilanten"

November

 

09.11.2019 

Arbeitseinsatz

ab 9.00 Uhr

Dezember

 

07.12.2019 

Advents-Posaune

mit

Karsten Noack &

Hellmuth Henneberg

14.00 Uhr

Monatlicher 

Stammtisch

von Mai bis September

jeweils am letzten Mittwoch ab 19.00 Uhr