Jägerhaus

Direkt an der Bahnlinie und zwischen dem nördlichen und südlichen Hügel befand sich das einstige Bahnwärterhaus Nr. 42. Dieses erwarb Hugo Simon von der Eisenbahnverwaltung Deutsches Reich und ließ es 1926 zum Jägerhaus umbauen. Dieses Hauses wurde dem Baustil der Gesamtanlage angepasst, und der Eingangsbereich erhielt Rundbögen, die auch am Transformatorenhaus zu finden sind. Das Jägerhaus ist heute nicht mehr vorhanden. Es wurde in den 1980er Jahren abgerissen.

Veranstaltungen 2019

Ausstellung

"Hugo Simon -

Vom roten Bankier zum grünen Exilanten"

November

 

09.11.2019 

Arbeitseinsatz

ab 9.00 Uhr

Dezember

 

07.12.2019 

Advents-Posaune

mit

Karsten Noack &

Hellmuth Henneberg

14.00 Uhr

Monatlicher 

Stammtisch

von Mai bis September

jeweils am letzten Mittwoch ab 19.00 Uhr