Renée Sintenis

Renée Sintenis geboren am 20. März 1888 in Glatz, war eine deutsche Bildhauerin und Grafikerin. Sie schuf vor allem kleinformatige Tierplastiken. Zwischen 1923 und 1938 modellierte sie verschiedene Esel. Von allen diesen Bronzefiguren ist „Der Esel von Seelow“ der populärste Vertreter. Er steht heute unter anderem in New York und Detroit, in Düsseldorf sowie in Badenweiler.

 

1931 wurde sie als erste Bildhauerin Mitglied in der Berliner Akademie der Künste. Ihre bekannteste Tierplastik ist der „Berliner Bär“, der gleichzeitig Vorbild für den „Goldenen Bären“, Preis der Berlinale, ist.

In Berlin ist eine Schule und ein Platz sind nach ihr benannt worden.

 

Renée Sintenis starb am 22. April 1965 in Berlin.

 

Im Sommer 2011 stelle die Autorin Silke Kettelhake ihr Buch über Renée Sintenis auf dem Areal Schweizerhaus vor. (mehr)

Die folgenden Fotos stammen aus dem Buch von Hanna Kiel und zeigen die bekannten Skulpturen von Renée Sintenis sowie ein Selbstbildnis von1926.

News und Termine

 

Sammeltassen

Café

 

Die Saison ist beendet.

Das Sammeltassencafe öffnet wieder 2018.

 

Fehlinformationen in der Presse oder auf anderen Internetseiten bitten wir zu entschuldigen - dies liegt nicht in unserem Verantwortungsbereich.

 

Nächster Stammtisch

Mai 2018

Beginn 19:00 Uhr

Neue überarbeitete Auflage - Stand Juni 2016

Neue überarbeitete Broschüre über die "Simonschen Anlagen am Schweizerhaus Seelow": 60 Seiten mit historischen Bildern und Fakten, sowie aktuellen Veränderungen auf dem Areal Schweizerhaus.

Preis: 6,- Euro pro Stück

Erhältlich beim Heimatverein und in der Tourist-Info.

Jetzt spenden mit betterplace.org!

Unterstützen Sie uns und die Revitalisierung des einstigen Mustergutes mit Ihrer Spende! Benutzen Sie den Button oben. Sie können per Bank, Kreditkarte oder Paypal spenden. Alles wird duch betterplace.org sicher und transparent organisiert. Eine Spendenbescheinigung wird auf Wunsch ausgestellt.