Renée Sintenis

Renée Sintenis geboren am 20. März 1888 in Glatz, war eine deutsche Bildhauerin und Grafikerin. Sie schuf vor allem kleinformatige Tierplastiken. Zwischen 1923 und 1938 modellierte sie verschiedene Esel. Von allen diesen Bronzefiguren ist „Der Esel von Seelow“ der populärste Vertreter. Er steht heute unter anderem in New York und Detroit, in Düsseldorf sowie in Badenweiler.

 

1931 wurde sie als erste Bildhauerin Mitglied in der Berliner Akademie der Künste. Ihre bekannteste Tierplastik ist der „Berliner Bär“, der gleichzeitig Vorbild für den „Goldenen Bären“, Preis der Berlinale, ist.

In Berlin ist eine Schule und ein Platz sind nach ihr benannt worden.

 

Renée Sintenis starb am 22. April 1965 in Berlin.

 

Im Sommer 2011 stelle die Autorin Silke Kettelhake ihr Buch über Renée Sintenis auf dem Areal Schweizerhaus vor. (mehr)

Die folgenden Fotos stammen aus dem Buch von Hanna Kiel und zeigen die bekannten Skulpturen von Renée Sintenis sowie ein Selbstbildnis von1926.

Veranstaltungen 2019

September

 

01./ 08./ 15./ 22./ 29.09.2019 

Sammeltassen-Café

jeweils 14.00 bis 17.00 Uhr

 

 

15.09.2019

Ausstellungseröffnung

"Hugo Simon -

Vom roten Bankier zum grünen Exilanten"

14.00 Uhr

 22.09.2019 

Musikalische Lesung

mit

Simone von Zglinicki und Das schöne Quartett

18.00 Uhr

"Nurejews Hund oder was Sehnsucht vermag" 

 

29.09.2019

Rebenfest

13.00 bis 17.00 Uhr

Oktober

 

 20.10.2019 

Musikalische Lesung

mit

Christian Steyer

16.00 Uhr

"Am Anfang war der Baum" 

November

 

09.11.2019 

Arbeitseinsatz

ab 9.00 Uhr

Dezember

 

07.12.2019 

Advents-Posaune

mit

Karsten Noack &

Hellmuth Henneberg

14.00 Uhr

Monatlicher 

Stammtisch

von Mai bis September

jeweils am letzten Mittwoch ab 19.00 Uhr