"Der Esel von Seelow"

Eine Skulptur von Renée Sintenis

Der Berliner Bankier und Kunstmäzen Hugo Simon kaufte 1919 das ehemalige Ausflugslokal „Schweizerhaus“ in Seelow und errichtete dort ein landwirtschaftliches Mustergut mit Geflügelzucht, sowie Obst- und Gemüseanbau. Zum Gut gehörte ein großer öffentlicher Park, den er mit Skulpturen und Plastiken, von namenhaften Künstlern der Weimarer Republik, schmückte. 1927 ließ er sich, von der Berliner Bildhauerin Renée Sintenis, einen Esel aus Bronze entwerfen, den er später auf einer hohen Säule im Park ausstellte.

 

Diese Skulptur heißt seitdem:

 

„Der Esel von Seelow“.

 

Park vor dem Schweizerhaus
Park vor dem Schweizerhaus

Weitere namhafte Künstler und Gäste auf dem Areal Schweizerhaus waren August Gaul, Emil Pottner, Thomas Mann, Max Liebermann, Kurt Tucholsky, Otto Braun, Albert Einstein u.v.a.

"Der Bär" von August Gaul
"Der Bär" von August Gaul
Porzellanfigur "Hirscheber" von Arthur Storch
Porzellanfigur "Hirscheber" von Arthur Storch

Veranstaltungen 2019

Ausstellung

"Hugo Simon -

Vom roten Bankier zum grünen Exilanten"

November

 

09.11.2019 

Arbeitseinsatz

ab 9.00 Uhr

Dezember

 

07.12.2019 

Advents-Posaune

mit

Karsten Noack &

Hellmuth Henneberg

14.00 Uhr

Monatlicher 

Stammtisch

von Mai bis September

jeweils am letzten Mittwoch ab 19.00 Uhr