Das Schweizerhaus

Das Schweizerhaus Seelow befindet sich im östlichen Teil der Kreisstadt Seelow, direkt am Hang zum Oderbruch und ist über die ehemalige Bundesstraße 1 erreichbar. Die Gedenkstätte „Seelower Höhen“ ist in unmittelbarer Nähe und über einen kurzen Weg erreichbar.

 

Die Geschichte des Schweizerhauses begann 1838, als das Grundstück erstmalig im Grundbuch der Stadt Seelow erwähnt wurde. Die ersten Besitzer waren die Familien Schulze und Weinandt. 1845 übernahm der Sohn der Familie Weinandt das Grundstück. Er eröffnete 1854 das neu erbaute Ausflugslokal „Schweizerhaus“. In den folgenden Jahren erweiterte er es um ein Wasch- und Backhaus. Der Restaurateur Julius Thiele übernahm im Frühjahr 1885 das Gelände und erweiterte das Schweizerhaus in den kommenden Jahren zu einem modernen Gaststättenbetrieb. So wurden ein Eiskeller, eine Scheune, ein Biergarten und eine Bühne für Konzerte gebaut. Um die Jahrhundertwende war das Schweizerhaus, über die Stadtgrenzen hinaus, als beliebtes Ausflugsziel bekannt.

Von 1902 bis 1919 waren die Gastwirte Schäle und Thiele Besitzer des Schweizerhauses.

Im Mai 1919 kaufte der Berliner Bankier Hugo Simon das Ausflugslokal und weitere umliegende Grundstücke. Das erworbene Areal wurde nach Vorstellung Simons zu einem in Brandenburg einzigartigen Mustergut mit verschiedenen Produktionsbereichen weiterentwickelt. Es entstanden die  so genannten "Simonschen Anlagen am Schweizerhaus".

1933 wurde das Schweizerhaus vom Preußischen Staat beschlagnahmt und an das Staatliche Versuchsgut Landsberg a. W. übergeben. Im Zuge der Bodenreform wurde die Gutsanlage aufgeteilt und als VEG Gartenbau Seelow weitergeführt. 1990 stellte die Erbengemeinschaft Simon den Antrag auf Rückübertragung des gesamten Areals. Im Jahr 2010 kaufte die Stadt Seelow das Areal und der Heimatverein „Schweizerhaus Seelow“ e.V. begann mit der Umsetzung seines Konzeptes.

Das Schweizerhaus 2011
Das Schweizerhaus 2011

Das Konzept des Heimatvereins „Schweizerhaus Seelow“ beinhaltet, das einstige Mustergut von gärtnerischer und künstlerischer Schönheit, welches heute in der Denkmalliste Brandenburgs steht, zu revitalisieren. Es betrifft vorrangig den gärtnerischen Teil der heute noch teilweise vorhanden ist. Ein Anliegen ist es, die prägenden Gebäude Schweizerhaus und Goethehaus denkmalschutzgerecht zu sanieren und zu einem touristischen Anziehungspunkt der Stadt Seelow zu entwickeln. Im Goethehaus soll ein Museum mit Wechselausstellungen eingerichtet werden. Ein weiteres Ziel ist es, die schwer beschädigten Gebäude, soweit finanziell möglich, teilweise wieder aufzubauen. Die Wiederherstellung der besonderen Form der Landschaftsgestaltung soll weitestgehend originalgetreu erfolgen. Für die Instandsetzung der Terrassen und Treppenanlagen, wird wie vor 90 Jahren, originaler Kalkstein aus Rüdersdorf verwendet. Den Zustand der Gesamtanlage 2010 und die danach erfolgten Arbeiten auf dem Areal, die Instandsetzungen an den Gebäuden sowie Pressematerial  können zukünftig unter den einzelnen Menüpunkten der "Simonschen Anlagen am Schweizerhaus" angesehen und mitverfolgt werden.

 

Die Türen des Schweizerhauses öffnen sich für interessierte Besucher vorerst nur zu festgelegten Terminen.

Veranstaltungen 2019

Januar

 

25.01.2019

Neujahrs-Feuer

ab 17.00 Uhr

März

 

23.03.2019

Arbeitseinsatz

ab 9.00 Uhr

April

 

18.04.2019

Osterfeuer

ab 17.00 Uhr

Mai

 

19.05.2019

Internationaler

Museumstag

ab 11.00 Uhr

 

25.05.2019

Großes Fest der Kirchenmusik

Regionale Chöre singen Frühlingslieder

14.00 bis 17.00 Uhr

 

 

30.05.2019

Christi Himmelfahrt

ab 11.00 Uhr

Juni

 

16.06.2019 

Sammeltassen-Café

14.00 bis 17.00 Uhr

 

16.06.2019

Tag der offenen Gärten

Region Frankfurt (Oder)

& Oderbruch

ab 11.00 Uhr

Teilnahme noch offen

 

23.06.2019

Sammeltassen-Café

14.00 bis 17.00 Uhr

 

30.06.2019

Sammeltassen-Café

14.00 bis 17.00 Uhr

Juli

 

07./ 14./ 21./ 28.07.2019 

Sammeltassen-Café

jeweils 14.00 bis 17.00 Uhr

 

August

 

04./ 11./ 18./ 25.08.2019 

Sammeltassen-Café

jeweils 14.00 bis 17.00 Uhr

September

 

01./ 08./ 15./ 22./ 29.09.2019 

Sammeltassen-Café

jeweils 14.00 bis 17.00 Uhr

 

08.09.2019

Tag des offenen Denkmals

ab 11.00 Uhr

 

29.09.2019

Rebenfest

13.00 bis 17.00 Uhr

November

 

09.11.2019 

Arbeitseinsatz

ab 9.00 Uhr

Monatlicher 

Stammtisch

von Mai bis September

jeweils am letzten Mittwoch ab 19.00 Uhr